Entlang    der    französisch-italienischen    Grenze    können    einige    der    abenteuerlichsten    Paß- straßen    der    Alpen    unter    die    Räder    genommen    werden.    Darunter    die    bekannteste:    Die Ligurische   Grenzkammstraße.   Viele   dieser   alten   Bergstraßen   werden   nur   noch   rudimentär   in Stand   gehalten.   Und   die   meisten   sind   inzwischen   für   Wohnmobile   und   Fahrzeuge   über   3,5 Tonnen gesperrt. Nachdem   wir   vor   einigen   Jahren   mit   unserem   MAN   vor   so   manchem   Verbotsschild   standen, reifte   in   uns   der   Entschluss,   einige   dieser   alten   Pisten   und   Kammstraßen   mit   unserem   Fiat 500X   4x4   zu   befahren.   Zugegeben,   er   ist   nicht   der   perfekte   Offroader   für   das,   was   wir vorhatten.    Doch    unser    roter    Italiener    hat    sich    wacker    geschlagen    -    und    die    größten Steinbrocken haben wir einfach beiseite geräumt. Natürlich   war   “der   Denzel”   unser   ständiger   Begleiter.   Und   um   Ihnen   den   Mund   wässrig   zu machen,   hier   die   Aufzählung   der   befahrenen   Strecken:   Colle   Sommeiller    (3009   m) ,   Monte Pramand   (2162   m) ,   Monte   Jafferau    (2801   m) ,   Assietta-Kammstraße    (2567   m) ,   Varaita- Maira-Kammstraße   (2.310   m) ,   Maira-Stura-Kammstraße   (2416   m) ,   Ligurische   Grenz- kammstraße    (nördlicher   Teil).   Ausgerechnt   auf   der   letzten   Tour   holten   wir   uns   noch   einen Plattfuß. Tja… “ Wer das Abenteuer sucht, muss damit rechnen, es zu finden”…
Fotoshow “Grenzen erfahren in den Westalpen”
 F&F Expedition    Talangerstr. 6 a       85250 Altomünster     Tel. +49 (0) 8254 41 87 21      mail: info @ ff-expedition.de
 Wer nicht reist,      wird nicht den Wert der Menschen             schätzen lernen.     Aus Mauretanien